top of page

News

Schweizermeistertitel für Turner/innen vom TV Grüningen!

3x Gold, 1x Silber und 6 Auszeichnungen für den TV Grüningen an den Schweizermeisterschaften im Geräteturnen 2022

 

Dominik Dobmann dar sich  Doppel-Schweizermeister im Geräteturnen 2022 nennen. Er gewann den Wettkampf der Kategorie Herren sowie  mit dem Team B von Zürich. Sensationell, herzliche Gratulation!

Tobias Vogel turnte ebenfalls im Team B von Zürich und gewann somit ebenfalls eine Goldmedaille. Im Einzel erreichte er in der Kategorie Herren herrvoragend 4. Rang*.

Nicole Mattli erturnte sich mit der Damen-Mannschaft des Kanton Zürichs die Silbermedaille und erreichte im Einzel den 11. Rang*.

Lucy Ernst und Aylin Hintermann erreichten mit der Zürcher K5-Mannschaft den 5. Rang*. Im Einzel lag Lucy Ernst auf den 19. Rang* und Aylin Hintermann auf Rang 26*. 

Noana Borioni turnte sich im Einzel auf den 41. Rang.

*= Auszeichnung

TV Grüningen gratuliert von Herzen für die aussergewöhnlich starken Resultate!.

Fotos SM

Kantonale Gerätemeisterschaft in Bonstetten

Am Wochenende vom 31.8/1.9 fanden die Zürcher Kantonalen Gerätemeisterschaften im Geräteturnen im Säuliamt in Bonstetten statt. Die Geräteriege des Turnverein Grüningens ging mit 42 Turnerinnen und 6 Turnern im Alter zwischen 6 und 44 Jahren an den Start. Die Sportler/innen zeigten grossenteils, was sie beherrschen. Einige kleine Patzer und Fehler schlichen sich leider trotzdem beim einen oder anderen Turner ein, auch bei den Älteren. Dafür
gibt es auch besonders bemerkenswerte Leistungen. In der Kategorie 1 bei den Turner gab es mit dem 10. Platz von Basil Kummer sogar eine Top Ten Platzierung. Ebenso durfte sich Laurin Grünenfelder in der gleichen Kategorie eine Auszeichnung abholen. In der Kategorie Herren siegte Dominik Dobmann mit über 3 Punkte Vorsprung souverän. Bei den jüngsten Turnerinnen im K1 durfte leider nur eine Turnerin (Alena Grünenfelder) eine heissbegehrte Auszeichnung in Empfang nehmen. Dafür durften sich gleich 4 Turnerinnen (Jessica Pfyl, Jil Stocker, Zoe Beaton und Lenya Jäger) in der Kategorie 2 auszeichnen lassen. Jessica erturnte sich sogar 36.10 Punkt und wurde gute 25igste von 288 Turnerinnen. In der Kategorie 3 erreichte Kim Straus ebenfalls einen Notendurchschnitt von 9.00, was sie mit einer Auszeichnung belohnte. Ebenso erturnte sich die noch sehr junge Ronja Pletscher bereits eine Auszeichnung. In der Kategorie 4 turnen unsere Mädchen im Vergleich zur Konkurrenz doch schon relativ schwierig. Dies in Anbetracht dessen, dass sie dadurch bereits für die höhere Kategorie dadurch vorbereitet werden. Doch trotzdem gelang es 4 Turnerinnen, sich im vordersten 3tel zu platzieren und somit eine Auszeichnung zu erturnen. Dies sind 22. Lucy Ernst, 43. Selina Epper, 70 Chiara Gentilini, 79 Aylin Hintermann.
In der Aktivkategorie 5B, erreichte Lea Weyermann ihre erste Auszeichnung in dieser Stufe. Joleen Landert überzeugte die Richter jedoch noch deutlich mehr. Sie wurde sogar 8. und durfte sich an der Rangverkündigung mit den Top Ten Turnerinnen unmittelbar neben dem Podest aufreihen.
Ebenso sind wir stolz auf unserer 2 K6 Turnerinnen, welche leider noch nicht ganz auf einem Auszeichnungsniveau turnen, jedoch sehr gute Vorbilder für die jüngeren Athleten sind und diese auch Tatkräftig unterstützen und motivieren.
In der Kategorie 5A sowie Damen gilt es langsam ernst und es ging um wichtige Punkte für die Ausscheidung zur Schweizermeisterschaft. Natalie Beti eröffnete den Wettkampf in der Kategorie 5A. Ihr Wettkampf lief durchzogen. Die hohen Noten blieben trotz solider Darbietungen aus. Am Ende reichte es für einen für sie nicht ganz prickelnden 19. Schlussrang. Doch auch mit diesem Resultat reicht es Natalie dennoch sich für den Kantonalfinal der besten 30 zu qualifizieren. Sie ist die erste Nachwuchsathletin vom Turnverein Grüningen, der dieses Kunststück gelang. Mit einem guten Wettkampf am Kantonalfinal besteht für Natalie noch immer die Chance sich für die Einzel-Schweizermeisterschaft vom 16./17. November in Gland (VD) zu qualifizieren.
In der Kategorie Damen gelangen gute Wettkämpfe. Rebecca Stocker startete zum ersten Mal an einem Kantonalen Wettkampf und konnte ihr neu gelerntes gut abrufen und zum Besten geben. Ebenso gelangen die Übungen von Derya Öncü. Sie sicherte sich damit die letzte Auszeichnung. Denise Zehnder (ledig Herzig) startete unter Gossau und zeigte ebenfalls einen guten Wettkampf.

Nicole Mattli gelang ein nahezu perfekter Wettkampf und siegte mit 0.70 Punkte deutlich.
Wie für Natalie Beti ist auch die Saison für Derya Öncü, Nicole Mattli, Denise Zehnder und Dominik Dobmann noch nicht beendet. Alle 5 Turner/innen werden am Kantonalfinal um die letzten Punkte für die Qualifikation zur Schweizermeisterschaft kämpfen und dabei die Grüninger Farben vertreten.
Wir gratulieren allen zu den erreichten Leistungen, bedanken uns bei den zahlreichen Betreuern und Wertungsrichter, die unsere Turner/innen bei ihrem
Tun tatkräftig unterstützt haben.
Für den Kantonalfinal in Otelfingen drücken wir allen die Daumen und hoffen auf einen Startplatz an der Schweizermeisterschaft
Nicole Mattli + Dominik Dobmann

Am Wochenende vom 27./28.8.2022 fand die Zürcher Kantonale Gerätemeisterschaft

für K1 - 4 in Gossau ZH statt. Hier ein paar Eindrücke der Geräteriege Grüningen.

August 2022

Gleich zwei Podestplätze für Grüningen im K1!

Elina Ryffel erturnte sich mit der Maximalnote 10.00 am Reck den Sieg mit 38.70 Punkte in einem Teilnehmerfeld von 245 Turnerinnen. Gleich danach kam Holly Howard auf Rang 2. Alle Turnerinnen turnten ihre Übungen konzentriert und sauber. Auch wenn ein Element am Boden bei Alexandra gefehlt hat, hat es ihr trotzdem Spass gemacht. Mitmachen ist alles. Leider reichte es nicht allen Grüninger- Turnerinnen für eine Auszeichnung. (Derya Öncü)

 
Am Sonntagmorgen startete das K2 an den Ringen. Alle fingen gut an und waren zufrieden mit den Noten. Am Reck gab es leider einen Sturz. Doch sie turnten motiviert weiter und gaben nicht auf. Zum Schluss erhielten 

vier Kinder eine Auszeichnung. Alle gingen zufrieden wieder nach Hause. (Lea Weyermann)

 

Heute stand der letzte Wettkampf dieser Saison vor der Tür. Und vor der Tür war er wirklich, fand er doch direkt in der Nachbargemeinde Gossau statt. Die Jungs waren voll motiviert und bereit nochmals ihr Bestes zu geben. Die Trainingszeit war sehr kurz. Nach 5 Wochen Sommerferien konnten die einen Jungs vier und Andere sogar nur ein Training absolvieren.

Nach gutem Einturnen und Dehnen, begann der Wettkampf für die K3 Jungs an den Schaukelringen. Weiter ging es mit Sprung, Barren, Reck und zum Schluss der Boden. Die Fünf machten ihre Sache gut, auch wenn nicht alles wie gewünscht gelang. Es sind doch 5 Geräte, die jeweils geturnt werden müssen und viel an Konzentration erfordern.

Bei der Siegerehrung durften wir aber dann doch mit Benno Nötzli über den 3 Platz jubeln und auch Levin Soland zu einer Auszeichnung gratulieren. (Silvia Pletscher)

 

Mit grosser Aufregung starteten die K3 Turnerinnen mit dem Boden in den Wettkampf. Im Nachhinein war der Boden leider das schwächste Gerät. Trotz weichen Seilen an den Schaukelringen konnten Sie ihr Können zeigen und einige gute Noten erzielen. Am Sprung wurde Grüningers Höchstnote von Mia Wettenschwiler geturnt, aber auch die anderen konnten schöne Sprünge zeigen. Obwohl die Reckstangen sehr rutschig waren, konnten die Übungen ohne Stürze durchgeturnt werden. Im Grossen und Ganzen war es ein guter Wettkampf, welcher aber auch noch Verbesserungspotential aufweist. (Aylin Hintermann)

 

Als letzte Abteilung des Wettkampfes ging es am Sonntagnachmittag auch für die K4- Turnerinnen los. Die Turnerinnen starteten am Sprung, worüber die Einen mehr und die Anderen weniger erfreut waren. An allen Geräten erturnten sich vor allem Isabel Kaussen und Zoe Beaton hohe Noten, aber auch Nienke Kuipers, Emma Brombacher, Jil Stoker und Lenya Jäger zeigten keine Schwächen. An der Rangverkündigung erhielten fünf Turnerinnen eine Auszeichnung und Isabel Kaussen und Zoe Beaton belegten sogar den sechsten und siebten Rang. (Femke Kuipers)

 

Gleichzeitig zu diesem Wettkampf standen unsere Herren am ausserkantonalen Wettkampf im Thurgau im Einsatz. Sie folgten dem guten Beispiel unserer K1 Turnerinnen und konnten ebenfalls einen Doppelsieg in der Kategorie Herren erzielen. Wir sind stolz auf die Leistungen der Grüninger Turner und Turnerinnen.

 

Legende: **** Goldmedaille, *** Silbermedaille, ** Bronzemedaille , * Auszeichnung

Rangliste:

K1 (42 Tu): 8.* Tim Weber

K1 (245 Ti) : 1. ****Elina Ryffel, 2. ***Holly Howard, 29.* Emily Rupp, 68.* Helena Chlebny, 137. Serenay Öncü, 157. Alexandra Weber

K2 (244 Ti): 7.* Leni Britt, 36* Ayleen Marrero, 40.* Therese Weber, 63.* Anabel Brombacher, 135. Sinja Jud

K3 (35 Tu): 3. ** Benno Nötzli, 6.* Levin Soland, 15. Aleksander Chlebny, 19. Basil Kummer, 20. Theodor Berg.

K3 (199 Ti): 15.* Haily Meier, 81. Bella Unternährer, 112. Sophie Eichenberger, 133. Naima Grauf, 182. Mia Wettenschwiler, 185. Cheyenne Grossenbacher

K4 (167 Ti): 6.* Isabel Kaussen, 7.* Zoe Beaton, 20.* Nienke Kuipers, 31.* Emma Brombacher, 70* Jil Stocker, 100. Lenya Jäger

K Herren an der Thurgauer Meisterschaft (4 Tu): 1. **** Dominik Dobmann, 2. *** Tobias Vogel

Auch die Mädchen brillierten!

April 2022

Nach dem erfolgreichen Frühlingswettkampf der Turner, stand eine Woche später  auch der Frühlingswettkampf der Turnerinnen in der Agenda. Am Samstag 9.4.22 turnten die Kategorien 1, 3, 5A und 5B.

In der Kategorie 1 überzeugte Holly nicht nur dir Richter sondern beeindruckte auch die Wettkampfleitung. Ein SMS erreichte mich zuhause während dem K1 Wettkampf: „Ist Holly als Turnerin auf die Welt gekommen?“ Darauf hin folgte ein update. 9.80, nochmals 9.80 dann 9.20 und am Ende noch 9.35!  Ich hatte so quasi ein Live-Ticker direkt aus der Wettkampfleitung! Ich war baff und umso gespannter auf die Rangliste. Sensationell gewinnt Holly an ihrem ersten Kantonalen Wettkampf die Goldmedaille und lässt alle 237 anderen Teilnehmerinnen hinter sich. Einen Sieg im K1 hatten wir noch nie und sind deshalb umso stolzer auf unseren Nachwuchs!

Es war jedoch nicht nur Holly! Auch Elina turnte sack stark und erreichte folgende Noten: 9.40 ,9.40, 9.75 und 8.95. Diese Leistung reichte für den genialen 4. Rang.

 

Im K5A überzeugte Grüningen mit einer ganzen Menge von gut turnenden Mädchen. Am Ende war Aylin H. mit einem Durchschnitt von 9.25 die Beste von uns und erreichte den super 4. Rang. Lea und Femke turnten ebenfalls eine gute 9.00 im Durchschnitt und platzierten sich am Ende zusammen auf dem 17. Rang.

 

Am Sonntag turnten dann noch die Kategorien 2, 4, 6 und Damen.

Auch die jungen K2 Turnerinnen zeigten, dass sie bereit sind. Ayleen M. erturnte sich  an den 4 Geräten 37.00  Punkte und wurde am Ende gute 8. Dicht gefolgt von Leni auf dem 14. Rang, Giuliana auf dem 23. Rang und Anna auf dem 41. Rang (von insgesamt 309 Teilnehmerinnen.)

 

Im K6 lief der Wettkampf nicht ganz so erfolgreich. Sind die Turnerinnen doch wegen der Lehre und einer Verletzung einwenig im Trainingsrückstand. Sie zeigten aber, dass sie das Potential haben und noch aufdrehen können. Trotzdem platzierten sich beide in den Auszeichnungen auf den Rängen 23 (Joleen St.) und 26. (Joleen L.)

 

Bei den Damen startete ich zusammen mit Derya. Mir gelang einen überdurchschnittlich guter erster Sprung. Den hab ich vermutlich Derya „geklaut“, denn ihr erster Sprung lief ungewohnt schlecht. Zum Glück zählt bei uns Damen nur der Bessere... Am Ende durfte ich in der Rangliste zuoberst stehen und auch Derya konnte sich mit dem 5. Rang eine Auszeichnung erturnen.

 

Am Nachmittag standen dann noch die K4 Turnerinnen im Einsatz. Auch sie brillierten mit hohen Noten. Nienke erturnte sich sagenhafte 37.45 Punkte und Zoe zog gleich mit 37.05 mit. Auch Emma erturnte sich 36.25 und dies obwohl sie noch einen Sturz in kauf nehmen musste.

Auch die Rangliste im K4 sieht aus unserer Sicht hervorragend aus. 2. Nienke, 3. Zoe, 9. Emma, 25. Isabel, 75. Jil & 170 Lenya (von 213)

 

Mit 4 Podestplätzen und 5 top ten Plätzen waren wir so erfolgreich wie noch nie.

Wir gratulieren allen Turnerinnen zu den super Resultaten und freuen uns auf die weiteren Wettkämpfe mit euch.

 

Nicole Mattli

Erfolgreiche Grüninger Turner

April 2022

Anfangs April fand der Frühlingswettkampf der Turner in Kloten statt. Schon morgens um 7.15 Uhr waren Tim und ich vor Ort und begannen mit dem aufwärmen und anschliessend mit dem Wettkampf der K1 Turner. Tim zeigte, was er kann und hat mit seiner Konstanz an allen Geräten überzeugt. Mit einem Notendurchschnitt von fast 9. 20 durfte er sich am Ende stolz die Silbermedaille umhängen lassen. Wir gratulieren zu seinem Erfolg.

 

Nach dem Wettkampf vom Tim konnten wir noch unseren K3 Turnern beim Wettkampf zuschauen. Sie zeigten, dass sie für die neue Kategorie bereit sind und turnten sehr souverän. Vor allem am Barren überzeugten sie mit ihren hohen Schwüngen, was dann für Theodor mit 9.20 für Basil mit 9.30 und für Levin mit einer sagenhaften 9.70 belohnt wurde. An den Ringen setzte Basil mit seinem 9.60 nochmals einen obendrauf. Am Ende turnten sie noch am Boden wo Levin die hohe Note von 9.45 erturnte.

 

Am Ende stand dann Basil mit 46.40 Punkte im K3 zu oberst auf dem Podest und durfte sich die Goldmedaille umhängen lassen. Mit dem super 4. Rang verpasste Levin nur knapp das Podest. Auch Theodor war mit dem 8. Rang unter den besten K3 Turnern des Kantons und durfte eine Auszeichnung entgegen nehmen.

 

Der goldene Schluss machte dann noch Domi in der Kategorie Herren. Mit einem souveränen Wettkampf und Noten zwischen 9.45 und 9.70 setze er seinen Kontrahenten in den Schatten. Auch er durfte mit Gold nach Hause reisen.

 

Wir sind sehr stolz auf die Leistung unserer Turner!

 

 

Nicole Mattli

März 2022

Grüninger-Cup

GrueningerCup_-26.jpg

Am Samstag 19.3.22 standen wir, bereits wenige Stunden nach der Generalversammlung des Turnvereins, in der Halle und bereiteten uns auf den ersten internen GETU Wettkampf vor. Als erstes trafen wir uns mit dem Hallenwart um die letzten verschlossenen Türen zu öffnen und einen Blick darüber zu werfen, ob alle Anlagen in Ordnung sind. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Christian Greco für die unkomplizierte Zusammenarbeit.
Um 8.30 Uhr trafen dann die grösseren Turnerinnen ein und wir begannen mit dem aufstellen der Geräte und der Stühle auf der Bühne für unsere Zuschauer. Ein Wettkampfleitertisch musste hergerichtet werden, das Mikrofon getestet und der
Kühlschrank mit Getränke gefüllt. Ebenso mussten Zettel an die Wand gehängt und das Rechnungsbüro eingerichtet werden.
Um 9.30 waren wir soweit und die grösseren Turnerinnen konnten sich fürs Einturnen zurück ziehen.
Pünktlich um 10.30 Uhr begrüssten wir die Zuschauer und liessen unserer Turnerinnen der Kategorie 5, 6 und Damen, sowie die K1-4 Turnerinnen von Hombrechtikon einmarschieren und mit dem Wettkampf starten.
Es gab schöne Übungen zu bewundern, fröhliche Gesichter zu sehen und auch erstaunte Blicke auf die Notentafeln. Ein Wettkampf mit Charme und guter Atmosphäre.

 

Nach dem Wettkampf der ersten Abteilung wurden die Geräte umgestellt für die Turner und Turnerinnen der Kat. 1-4 von Grüningen, sowie die Rangverkündigungen. Alle Turner/innen durften einmarschieren und für die Rangverkündigung der 1. Abteilung auf der Bodenmatte platz nehmen. Zuerst die Rangverkündigung der Hombrechtiker Turnerinnen, danach die der Grüninger und anschliessend natürlich noch ein
Gruppenfoto. Nach dem Gruppenfoto starteten wir mit den jüngeren Turner/innen in den Wettkampf. Unsere Mädels mussten ausnahmsweise auch den Barren turnen. Was sie aber alle mit Bravour gemeistert haben.

 

Direkt nach dem Wettkampf durften wir noch alle unsere Wertungsrichter/innen verdanken und ihnen ein kleines Dankeschön mit auf den Heimweg geben. Einen würdigen Abschluss durften wir Roli Lehmann schenken, der nach 20 Jahren Richtertätigkeit bei uns seinen allerletzten Einsatz leistete. Wir bedanken uns sehr herzlich bei dir Roli für all die gewerteten Übungen und Noten, die du geschrieben hast.
Du hast den Turner/innen somit 20 Jahre lang Wettkämpfe ermöglicht. Wir wünschen dir bei deinem neuen Hobby, der Jagt, genau so viele schöne Momente, wie du es im Turnen erleben durftest.


Mit der Rangverkündigung der jüngeren Turnerinnen sowie der Ehrung der Tageshöchstnote beendeten wir den Anlass. Danach nur noch alles wieder sauber machen und alle Stühle und Tische zurückstellen.
Nach einem langen Tag sind wir glücklich und stolz wieder zuhause angekommen und können auf einen gelungenen ersten Grüninger-Cup zurückschauen.

Nicole Mattli & Dominik Dobmann

März 2022

Bericht Grüniger Post

Bericht_Grüninger_Post_1_2022_TV_Grüningen_Seite_1von2.JPG
Bericht_Grüninger_Post_1_2022_TV_Grüningen_Seite_2von2.JPG

März 2022

Trainingsweekend GETU

Bild 1, Ausblick aus der Sporthalle.JPG
Bild 2 Ausblick aus dem Zimmer.jpg

Am 15. und 16. Januar fand das Trainingsweekend der Geräteriege statt. Am Samstagmorgen um halb neun mussten oder besser gesagt durften wir alle im Eingangsbereich der Sportanlage Filzbach stehen. Die “Älteren” im Verein oder die Eltern haben uns netterweise alle nach Filzbach chauffiert. Zuerst rollten wir unsere Koffer oder trugen unsere Taschen in die Garderobe. Anschliessend liefen wir mit grosser Freude in die Turnhalle mit atemberaubender Aussicht (Bild 1).

Wir stellten sechs verschiedene Geräte auf (Boden, Sprung, Reck, Ringe, Barren & Trampolin) und fingen an zu turnen. Um ca. 12 Uhr gingen wir ins Restaurant, um Mittag zu essen. Danach trainierten wir fleissig und motiviert weiter. 

Um 16 Uhr haben wir uns eine halbe Stunde lang ausgeruht und massiert. Anschliessend durften wir die neu erbauten Zimmer beziehen. Auch die Aussicht aus den Zimmern war hinreissend (Bild 2).

Um 6 Uhr gab es Abendessen. Die Stimmung beim Abendessen war sehr fröhlich. 

Am nächsten Morgen mussten wir um ca. 7 Uhr aufstehen. Wir gingen alle etwas schläfrig zum schönen Zmorgenbuffet. Danach brachen wir vom Restaurant auf und fuhren mit dem grossen Lift nach oben, um unsere Zimmer aufzuräumen. Um genau 8 Uhr “durften” wir dann alle wieder in der Halle stehen. Das Training am Sonntag war anstrengender, da die meisten Muskelkater hatten. 

Nach dem Mittagessen trainierten wir noch circa zwei Stunden, bis wir die ganzen Geräte verräumen mussten und sauber machten. Um circa 16 Uhr fuhren wir dann, fast alle glücklich, wieder nach Hause. Ich würde sagen, dass alle vom Trainingsweekend profitieren konnten. 

Vielen Dank nochmals an alle, die dazu beigetragen haben, dass dieses grossartige Trainingsweekend stattfinden konnte.

 

Nuria Badal, Turnerin

bottom of page