News

März 2022

Grüninger-Cup

GrueningerCup_-26.jpg

Am Samstag 19.3.22 standen wir, bereits wenige Stunden nach der Generalversammlung des Turnvereins, in der Halle und bereiteten uns auf den ersten internen GETU Wettkampf vor. Als erstes trafen wir uns mit dem Hallenwart um die letzten verschlossenen Türen zu öffnen und einen Blick darüber zu werfen, ob alle Anlagen in Ordnung sind. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Christian Greco für die unkomplizierte Zusammenarbeit.
Um 8.30 Uhr trafen dann die grösseren Turnerinnen ein und wir begannen mit dem aufstellen der Geräte und der Stühle auf der Bühne für unsere Zuschauer. Ein Wettkampfleitertisch musste hergerichtet werden, das Mikrofon getestet und der
Kühlschrank mit Getränke gefüllt. Ebenso mussten Zettel an die Wand gehängt und das Rechnungsbüro eingerichtet werden.
Um 9.30 waren wir soweit und die grösseren Turnerinnen konnten sich fürs Einturnen zurück ziehen.
Pünktlich um 10.30 Uhr begrüssten wir die Zuschauer und liessen unserer Turnerinnen der Kategorie 5, 6 und Damen, sowie die K1-4 Turnerinnen von Hombrechtikon einmarschieren und mit dem Wettkampf starten.
Es gab schöne Übungen zu bewundern, fröhliche Gesichter zu sehen und auch erstaunte Blicke auf die Notentafeln. Ein Wettkampf mit Charme und guter Atmosphäre.

 

Nach dem Wettkampf der ersten Abteilung wurden die Geräte umgestellt für die Turner und Turnerinnen der Kat. 1-4 von Grüningen, sowie die Rangverkündigungen. Alle Turner/innen durften einmarschieren und für die Rangverkündigung der 1. Abteilung auf der Bodenmatte platz nehmen. Zuerst die Rangverkündigung der Hombrechtiker Turnerinnen, danach die der Grüninger und anschliessend natürlich noch ein
Gruppenfoto. Nach dem Gruppenfoto starteten wir mit den jüngeren Turner/innen in den Wettkampf. Unsere Mädels mussten ausnahmsweise auch den Barren turnen. Was sie aber alle mit Bravour gemeistert haben.

 

Direkt nach dem Wettkampf durften wir noch alle unsere Wertungsrichter/innen verdanken und ihnen ein kleines Dankeschön mit auf den Heimweg geben. Einen würdigen Abschluss durften wir Roli Lehmann schenken, der nach 20 Jahren Richtertätigkeit bei uns seinen allerletzten Einsatz leistete. Wir bedanken uns sehr herzlich bei dir Roli für all die gewerteten Übungen und Noten, die du geschrieben hast.
Du hast den Turner/innen somit 20 Jahre lang Wettkämpfe ermöglicht. Wir wünschen dir bei deinem neuen Hobby, der Jagt, genau so viele schöne Momente, wie du es im Turnen erleben durftest.


Mit der Rangverkündigung der jüngeren Turnerinnen sowie der Ehrung der Tageshöchstnote beendeten wir den Anlass. Danach nur noch alles wieder sauber machen und alle Stühle und Tische zurückstellen.
Nach einem langen Tag sind wir glücklich und stolz wieder zuhause angekommen und können auf einen gelungenen ersten Grüninger-Cup zurückschauen.

Nicole Mattli & Dominik Dobmann

März 2022

Bericht Grüniger Post

Bericht_Grüninger_Post_1_2022_TV_Grüningen_Seite_1von2.JPG
Bericht_Grüninger_Post_1_2022_TV_Grüningen_Seite_2von2.JPG

März 2022

Trainingsweekend GETU

Bild 1, Ausblick aus der Sporthalle.JPG
Bild 2 Ausblick aus dem Zimmer.jpg

Am 15. und 16. Januar fand das Trainingsweekend der Geräteriege statt. Am Samstagmorgen um halb neun mussten oder besser gesagt durften wir alle im Eingangsbereich der Sportanlage Filzbach stehen. Die “Älteren” im Verein oder die Eltern haben uns netterweise alle nach Filzbach chauffiert. Zuerst rollten wir unsere Koffer oder trugen unsere Taschen in die Garderobe. Anschliessend liefen wir mit grosser Freude in die Turnhalle mit atemberaubender Aussicht (Bild 1).

Wir stellten sechs verschiedene Geräte auf (Boden, Sprung, Reck, Ringe, Barren & Trampolin) und fingen an zu turnen. Um ca. 12 Uhr gingen wir ins Restaurant, um Mittag zu essen. Danach trainierten wir fleissig und motiviert weiter. 

Um 16 Uhr haben wir uns eine halbe Stunde lang ausgeruht und massiert. Anschliessend durften wir die neu erbauten Zimmer beziehen. Auch die Aussicht aus den Zimmern war hinreissend (Bild 2).

Um 6 Uhr gab es Abendessen. Die Stimmung beim Abendessen war sehr fröhlich. 

Am nächsten Morgen mussten wir um ca. 7 Uhr aufstehen. Wir gingen alle etwas schläfrig zum schönen Zmorgenbuffet. Danach brachen wir vom Restaurant auf und fuhren mit dem grossen Lift nach oben, um unsere Zimmer aufzuräumen. Um genau 8 Uhr “durften” wir dann alle wieder in der Halle stehen. Das Training am Sonntag war anstrengender, da die meisten Muskelkater hatten. 

Nach dem Mittagessen trainierten wir noch circa zwei Stunden, bis wir die ganzen Geräte verräumen mussten und sauber machten. Um circa 16 Uhr fuhren wir dann, fast alle glücklich, wieder nach Hause. Ich würde sagen, dass alle vom Trainingsweekend profitieren konnten. 

Vielen Dank nochmals an alle, die dazu beigetragen haben, dass dieses grossartige Trainingsweekend stattfinden konnte.

 

Nuria Badal, Turnerin